• Wasseraufbereitung die tausende Privatkunden, Unternehmen & Kliniken überzeugt
  • Deutschlandweiter DGUV & BGN zertifizierter Service, bis zu 10 Jahre Garantie
  • Zahlung per Rechnung, PayPal, Ratenkauf, Kreditkarte, giropay, Leasing uvm.
  • Gratis Lieferung in Deutschland ab 50 € - Schneller & sicherer Versand mit DHL
  • Neuware der neusten Generation, keine generalüberholten Anlagen oder Restbestände

Grippe oder Erkältung? Darum hilft es viel Wasser zu trinken!

Wenn Sie bereits von einer Erkältung oder Grippe betroffen sind, fragen Sie sich vielleicht, was Sie tun können, um Ihre Symptome zu lindern. Eine einfache und dennoch effektive Maßnahme ist es, viel zu trinken. In diesem Blog-Beitrag werden wir Ihnen erklären, warum ausreichendes Trinken bei einer Erkältung so wichtig ist und wie es Ihnen dabei helfen kann, schneller zu genesen. Erfahren Sie interessante Fakten und nützliche Tipps rund um das Thema.

Ausreichendes Trinken besonders im Herbst und Winter

Der Herbst und Winter bringen oft eine verstärkte Nutzung beheizter Räume mit sich, was zu einer natürlichen Verringerung der Luftfeuchtigkeit führt. Dies kann dazu führen, dass die Schleimhäute in Ihrer Nase und Ihrem Rachen austrocknen. Dies ist der Zeitpunkt, an dem Sie besonders anfällig für Erkältungen werden.

Schleimhäute spielen eine wichtige Rolle als natürliche Barriere, um das Einatmen von Grippeviren und Bakterien zu verhindern. Wenn sie austrocknen, können Krankheitserreger ungehindert in Ihren Körper eindringen. Daher ist es im Herbst und Winter besonders wichtig, dem Austrocknen vorzubeugen, indem Sie ausreichend Flüssigkeit zu sich nehmen.

Ein weiterer Faktor ist, dass Ihr Blut dicker wird, wenn Sie unter Flüssigkeitsmangel leiden. Dies macht Ihren Körper anfälliger für verschiedene Arten von Viren und Bakterien. Zusätzlich schwächen Faktoren wie Kälte und Stress Ihr Immunsystem. In Verbindung mit einem Flüssigkeitsmangel schaffen diese Bedingungen optimale Voraussetzungen für das Auftreten von Grippe.

Zusammenfassend ist es in den Herbst- und Wintermonaten äußerst wichtig, ausreichend Flüssigkeit zu trinken, um dem Austrocknen der Schleimhäute entgegenzuwirken. Auf diese Weise können Sie Ihr Immunsystem stärken und das Risiko von Erkältungen und Grippe reduzieren. Achten Sie darauf, regelmäßig zu trinken und halten Sie Ihre Schleimhäute feucht, um gesund zu bleiben.

Wie viel Sie trinken sollten und was sich ideal zur Flüssigkeitszufuhr eignet

Trinken bei Erkältung

Bei einer Erkältung ist es wichtig, ausreichend zu trinken, um den Flüssigkeitsverlust auszugleichen und den Körper bei der Genesung zu unterstützen. Hier sind einige Empfehlungen, was Sie trinken sollten und wie viel:

  1. Trinkmenge: Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung empfiehlt mindestens 1,5 Liter Flüssigkeit pro Tag. Es gibt auch die Faustregel von mindestens 30 Milliliter pro Kilogramm Körpergewicht und Tag. Es ist wichtig, die Flüssigkeitsaufnahme über den Tag verteilt zu gewährleisten.
  2. Wasser: Trinken Sie am besten reines Wasser, da es keine zusätzlichen Inhaltsstoffe wie Zucker enthält. Wasser hilft dabei, den Körper mit Flüssigkeit zu versorgen und Giftstoffe auszuspülen.
  3. Kräutertees: Kräutertees, wie zum Beispiel Kamillen-, Ingwer- oder Pfefferminztee, können beruhigend sein und zur Linderung von Erkältungssymptomen beitragen. Achten Sie darauf, auf zusätzlichen Zucker oder Koffein zu verzichten.
  4. Vermeiden Sie zuckerhaltige Getränke: Softdrinks, Säfte oder Saftschorlen enthalten oft viel Zucker, der das Immunsystem schwächen kann. Es ist daher ratsam, diese Getränke während einer Erkältung zu vermeiden.
  5. Alkohol und koffeinreiche Getränke: Alkohol und koffeinreiche Getränke wie Kaffee oder schwarzer Tee wirken entwässernd und können den Flüssigkeitsverlust erhöhen. Es ist besser, während einer Erkältung auf solche Getränke zu verzichten.

Es ist wichtig, Ihren Flüssigkeitsbedarf individuell anzupassen und auf die Bedürfnisse Ihres Körpers zu achten. Trinken Sie regelmäßig und ausreichend, um den Flüssigkeitsmangel auszugleichen und Ihren Körper bei der Genesung zu unterstützen.

Welche Art von Wasser ist während einer Erkältung empfehlenswert?

Selbst das deutsche Leitungswasser, dass angeblich sorgsam kontrolliert wird, ist möglicherweise keine optimale Alternative. Die Grenzwerte für Schwermetalle liegen oft höher als die von den USA oder der Weltgesundheitsorganisation empfohlenen Standards.

Selbst die Wasserwerke geben mittlerweile zu, dass sie möglicherweise nicht in der Lage sind, giftige Chemikalien, Nitrate, Pestizide, Sulfate und Rückstände von Medikamenten aus unserem Trinkwasser zu filtern. Die Aufnahme all dieser Stoffe kann selbst für gesunde Menschen problematisch sein und bei einem geschwächten Immunsystem schwerwiegende Auswirkungen auf die Gesundheit haben.

Es ist am besten, wenn Sie selbst Verantwortung übernehmen und die Qualität Ihres Wassers selbst zu beeinflussen. Eine Möglichkeit dazu ist die Filtration Ihres Leitungswassers. Auf diese Weise können Sie sicherstellen, dass keine Fremdstoffe enthalten sind. Die effektivste Methode zur Filtration von Leitungswasser ist die Umkehrosmose. Mit einer Osmoseanlage können Sie schnell und einfach sogenanntes Osmosewasser herstellen.

Nur diese ist in der Lage, nahezu 100 Prozent der belastenden & ungewünschten Stoffe aus Ihrem Wasser zu filtern. Dies geschieht mithilfe einer Membran, die so feine Löcher hat, dass es allen Stoffen außer Wasser unmöglich ist, sie zu passieren. Das Ergebnis ist absolut reines Wasser, frei von gesundheitsschädlichen Schadstoffen.

Fazit: Der Körper braucht bei einer Erkältung dringend Flüssigkeit

Zusammenfassend ist es wichtig, bei einer Erkältung viel zu trinken, da dies mehrere positive Auswirkungen auf den Körper hat. Erstens hilft das Trinken dabei, die Schleimhäute feucht zu halten und Austrocknung vorzubeugen. Trockene Schleimhäute können anfälliger für Krankheitserreger sein. Zweitens unterstützt ausreichend Flüssigkeitszufuhr den Prozess der Schleimlösung und erleichtert das Abhusten von festsitzendem Schleim. Drittens fördert das Trinken den Abtransport von Krankheitserregern durch Schwitzen bei leichtem Fieber. Schließlich hilft das Trinken auch dabei, den Flüssigkeitsmangel auszugleichen, der aufgrund von erhöhter Körpertemperatur und vermehrtem Schwitzen während der Erkältung auftreten kann. Es wird empfohlen, Wasser oder Kräutertees zu trinken und auf zuckerhaltige oder koffeinreiche Getränke zu verzichten, da diese den Körper eher dehydrieren können. Indem Sie viel trinken, unterstützen Sie Ihren Körper bei der Genesung und stärken Ihr Immunsystem.

Sorgen Sie unverbindlich für Ihr Wohlbefinden auch während einer Erkältung

Kontaktieren Sie uns noch heute für Ihre persönliche Experten beratung zum Thema Wasseraufbereitung! Mit einem starken Partner wie WellBlue an Ihrer Seite ist ein gesundes Leben einfacher.

Destilliertes Wasser – Ist das gesundes Trinkwasser?

Destilliertes Wasser, das durch Verdampfung und Kondensation gewonnen wird, gilt als besonders rein, da es von Fremdstoffen wie Salzen, organischen Stoffen und Mikroorganismen befreit ist. Ursprünglich in...

Arzneimittelrückstände z.B. Diclofenac in unserem Trinkwasser

In deutschen Gewässern und im Trinkwasser können Arzneimittelreste gefunden werden. Bis zu 90 Prozent der Wirkstoffe aus Medikamenten landen im Abwasser und haben Auswirkungen auf die Umwelt. Arzneimittel werden...

Trinkwasser-Grenzwerte

Sauberes Trinkwasser ist die Grundlage unserer Existenz und wird durch Trinkwasser-Grenzwerte strengsten überwacht. Denn bereits kleinere Mengen von Schadstoffen, die über die Natur, die Landwirtschaft oder veraltete...

Giftstoff Arsen im Trinkwasser

Arsen ist ein natürlich vorkommendes Element, das in Gesteinen, Böden und Wasseradern zu finden ist. Es kann jedoch auch durch menschliche Aktivitäten wie Bergbau, Landwirtschaft und industrielle Prozesse in die Umwelt...
Chat starten
1
Liebe Grüße vom WellBlue Team! 👋
Sie haben Fragen zu unseren Wasseraufbereitungsanlagen 💧? Gerne sind unsere zertifizierten Experten für Sie da 😊!